Oberstleutnant Sanftleben – Die Bundeswehr im Interview

Was macht die Bundeswehr, um ihre Nützlichkeit und Notwendigkeit der Bevölkerung gegenüber unter Beweis zu stellen?

Wie sieht der Krieg jenseits des körperlich fitten Soldaten aus?

Warum hat Hitler den Plan zum Angriff von Seeckts bereits 1939 umgesetzt anstatt, wie Mitte der 1920er in der strategischen Planung entwickelt, erst 1953?

Wie spiegelt sich heute die soziale Herkunft in der Bundeswehr wieder?

Wie verhält sich die Bundeswehr zu sogenannten „National befreiten Zonen“ und warum?

Warum erscheint der Tausch Bier gegen Socken wichtig für den Fortbestand der NATO?

All dies und noch viel mehr erfährt in einem Video eine Beantwortung, das ich hier verlinke. Angesichts der Offenheit, mit der (Dank der Leistung Georg Schramms) Oberstleutnant Sanftleben die Fragen beantwortet und freimütig aus dem PR-Nähkästchen plaudert, muss man unter Umständen dazu neigen, den Charakter dessen, was man sieht als Satire ernsthaft anzuzweifeln – zuviel wird konkretisiert, das Lücken schließt, die sich beim Konsum der Tagesschau zwangsläufig und dem Wunsch der Militärs gemäß, ergeben.

Viel Spaß beim Anschauen, Ihr werdet die 45:02 Minuten (gefühlt kürzer!) keinesfalls bereuen, sondern sicherlich genießen (Feedback per Kommanetar gern gesehen).

http://www.dctp.tv/?deep=0,3,58,0#


1 Antwort auf „Oberstleutnant Sanftleben – Die Bundeswehr im Interview“


  1. 1 eigensinn.blogsport.de 15. März 2011 um 21:23 Uhr

    Oberstleutnant sanftleben die bundeswehr im interview.. Neat :)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: